AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Hundesportzentrum Dog Campus


1. Entgelt
Die Kurse/Seminare/Workshops/Vorträge werden als entgeltliche Dienstleistung von Isabell Lahme angeboten. Die Anmeldungen hierzu sind verbindlich, auch wenn sie nur mündlich ausgesprochen worden sind bzw. der Teilnehmer am Unterricht ohne schriftliche Anmeldung teilgenommen hat. Mit der Anmeldung macht der Teilnehmer den Hundesportzentrum Dog Campus ein verbindliches Angebot. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch das Hundesportzentrum Dog Campus zustande. Anmeldungen zu den Kurse/Seminare/Seminare von Gastreferenten werden nach Eingang aufgenommen. Nach dem Meldeschluss oder bei Überschreitung der Teilnehmerzahl ist keine Gewähr mehr für die Aufnahme gegeben. Bei minderjährigen Teilnehmern ist die Unterschrift des gesetzlichen Vertreters bzw. sein Beisein erforderlich.

2. Mindestteilnehmer / Rücktritt
Der Unterricht/Event kann in der Regel nur stattfinden, wenn eine Mindestanzahl an Teilnehmern gemeldet sind. Das Hundesportzentrum Dog Campus kann deshalb Kurse/Seminare/Vorträge/Events wegen zu geringer Beteiligung absagen bzw. vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden geleistete Zahlungen erstattet. Weitere Ansprüche gegen das Hundesportzentrum Dog Campus sind ausgeschlossen. Auf Wunsch und mit Zustimmung können diese jedoch mit einer geringeren Teilnehmerzahl durchgeführt werden, indem entweder die Kürzung der Unterrichtstunden vorgenommen wird bzw. ein Gebührenaufschlag festgelegt wird.

3. Gebühren
Die Zahlung der Kursgebühr erfolgt bei Anmeldung, jedoch spätestens bei Kursbeginn, in bar oder vor Beginn per Überweisung , unabhängig davon ob der Teilnehmer zur ersten Kursstunde anwesend ist. Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der ersten Unterrichtsstunde zurücktreten. Der Rücktritt erfolgt schriftlich. Erfolgt der Rücktritt 1 Woche vor der ersten Unterrichtsstunde oder früher, so zahlt der Teilnehmer 20 % des vereinbarten Entgelts. Nimmt der Teilnehmer, ohne zurückzutreten, an dem Unterricht ohne triftige Gründe nicht teil, insgesamt oder teilweise, so schuldet er das vereinbarte Entgelt.Bei Kauf einer Karte werden keine einzelne Stunden rückerstattet. 

4. Ratenzahlung:
Sollte eine Ratenzahlung vereinbart sein, erfolgt die nächste Rate ohne weitere Aufforderung von Hundesportzentrum Dog Campus. Sollte sich der Teilnehmer nicht daran halten, wird eine automatische Mahngebühr von 15,00€ erhoben. Zur Zahlung der entsprechenden Gebühren verpflichtet sich jeder Teilnehmer, der am Unterricht von Hundesportzentrum Dog Campus teilnimmt.

5. Probestunden
Das Hundesportzentrum Dog Campus bietet keine kostenlosen Probestunden mit Hund an. Gerne können jedoch Interessierte bzw. Kunden/Neukunden sich ein Bild über ein Kursangebot bzw. ein Bild von unserer Arbeit machen.

6. Erfolge/Trainingsinhalte
Das Hundesportzentrum Dog Campus ist für ausbleibende Erfolge bei der Erziehung der Hunde nicht haftbar zu machen. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg des Trainings bedingt durch die notwendige, richtige und konsequente Anwendung der Trainingsvorschläge maßgeblich vom Teilnehmer selbst abhängt.

7. Gefahrvermeidung
Die Teilnehmer haben sich an die Anweisungen des Trainers bzw. Gastreferenten zu halten. Das Ableinen, das Gestatten von Freilauf sowie das Zusammenführen von Hunden auf dem Trainingsgelände / Trainingsort dürfen nur nach Anweisung des Trainers/Gastreferenten erfolgen. Der Teilnehmer hat sich grundsätzlich so zu verhalten, dass eine Gefährdung der Trainer/Gastreferenten, anderer Kursteilnehmer sowie anderer Personen ausgeschlossen werden kann.

8. Haftung
Bei Ausfall des Trainers (z.B. Krankheit, Fortbildung), werden die anfallenden Unterrichtsstunden durch einen anderen Trainer abgehalten bzw. zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Bei Ausfall eines externen Seminarleiters wird das Seminar ersatzlos gestrichen. Der Teilnehmer/Besitzer haftet für alle von ihm und seinem Hund während des Unterrichtes/Veranstaltung verursachten Personen-, Sach-, und Vermögensschäden sowie für Schäden die dem Veranstalter oder einem Dritten, sowie deren Sachen durch falsche Angaben des Teilnehmers entstehen. Es wird keine Haftung für Schäden des Körpers, Gesundheit oder Schäden der Verletzung übernommen. Jeder Teilnehmer besitzt eine Haftpflichtversicherung für sich und seinen Hund. Begleitpersonen sind über die AGB zu belehren.

9. Foto / Video / Datenschutz
Fotos und Videoaufnahmen, die evtl. während eines Trainings/Seminars/Workshops/Events entstehen, darf das Hundesportzentrum Dog Campus für seine Zwecke verwenden und veröffentlichen. Die Erhebung / Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ausschließlich für innerbetriebliche Zwecke verwendet.


10. Clubkarte / Karten:
Die Clubkarte gibt es mit der Laufzeit 6,9 und 12 Monate. Die monatliche Gebühr wird monatlich per Dauerauftrag bis zum 05. jeden Monats überweisen. Wenn die Clubkarte nicht vom Kunden oder vom Hundesportzentrum Dog Campus spätestens 6 Wochen vor dem jeweiligen Vertragsenden gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag um weitere 6 Monate. Die Kündigung der Clubkarte ist schriftlich gegenüber vom Hundesportzentrum Dog Campus zu erklären. Sollte der Kunde am Unterricht nicht teilnehmen können, werden die Stunden nicht gesammelt oder gutgeschrieben.
Bei Karten mit bestimmten Stunden Stundenanzahl sind hintereinander abzuarbeite. Sollte der Kunde am Unterricht nicht teilnehmen können, werden die Stunden nicht gesammelt oder gutgeschrieben. Nur wenn es schriftlich festgehalten worden ist, kann man die Stunden nachholen.
Alle Verträge sind nicht auf andere Personen übertragbar!

11. Sonstiges
Das Hundesportzentrum Dog Campus kann ohne Einhalten einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn der Teilnehmer die Veranstaltung stört, sich den Anweisungen des Trainers / Referenten / Veranstalters widersetzt.  Ein Ausschluss berechtigt den Teilnehmer aber nicht zur Minderung der Gebühren und begründet keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Stunden. Eine Teilnahme am Unterricht ist nur mit gesunden, entwurmten und gültig geimpften Hunden möglich. Der Besitzer versichert dies durch seine Unterschrift. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ungültig sein, so bleiben diese AGB als solche wirksam. Soweit eine Bestimmung nicht Vertragsbestandteil geworden ist oder unwirksam ist, richtet sich der Inhalt dieses Vertrages nach den gesetzlichen Bestimmungen.
Das Mitbringen von Dritten ist nur nach vorheriger Rücksprache möglich!

Stand Juli 2016